Zufriedene Kunden

Häufig geklickte Links

»aproxima Team

»Referenzen Marktforschung

»Referenzen Sozialforschung

»Telefonlabor

»Jobs

Mitgliedschaften

aproxima ist Mitglied im ADM e.V.
   
aproxima ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.
   
aproxima ist Mitglied bei ESOMAR
   
Sebastian Götte ist persönliches Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)
   
aproxima ist Mitglied im BVMW



Als Mitglied des ADM unterstützt aproxima die Initiative Markt- und Sozialforschung e.V.

Die aproxima-Webseite wird klimaneutral gehostet:

aproxima Telefonstudio: CATI-Interviews auf höchstem Niveau

Wer ein Telefoninterview durchführen will, kann nicht einfach zu Hörer und Telefonbuch greifen - die damit erzielten Ergebnisse wären kaum etwas wert. Interviewen ist ein "Handwerk" wie Brötchen backen oder einen Tisch bauen auch. Man braucht die entsprechenden Fertigkeiten und das richtige Material. Deshalb geht man eben für Brötchen zum Bäcker - und für Interviews zu uns.


aproxima verfügt über ein Telefonlabor mit insgesamt 35 hochmodernen CATI-Stationen. 23 davon befinden sich in Weimar, weitere 12 in Erfurt.
Als CATI-System setzen wir mit hoher Zufriedenheit die InterviewerSuite 4.7 der Firma VOXCO – dem deutschlandweiten Marktführer – ein. Mit Hilfe dieses umfassenden Softwarepaketes sind wir in der Lage, auch die komplexesten Studien professionell durchzuführen. Das CATI-Programm stellt ein Gesamtsystem dar, das alle Arbeiten von der Programmierung des Fragebogens über die Verwaltung der Stichprobe, die Kontrolle der Quoten sowie der Ausschöpfung bis hin zur Qualität der Interviews ermöglicht. Damit ist in allen Stadien der Feldvorbereitung und -durchführung eine höchstmögliche Effizienz und Qualität gewährleistet.
Insgesamt besitzen wir damit eine der leistungsfähigsten Hard- und Softwareausstattungen am Markt.

Interviewer: Rolle im Erhebungsprozess

Mit Menschen reden ist relativ einfach. Ein Interview zu führen ist jedoch weitaus anspruchsvoller. Denn jedes Interview muss mit den anderen vergleichbar sein. Das bedeutet, dass sich der Interviewer im Gespräch weitestgehend zurücknehmen muss und lediglich die Rolle eines "Codierers" der gesprochenen Antwort im Datensatz übernimmt. Deshalb durchlaufen unsere Interviewer einen mehrstufigen Prozess, bevor sie ihren "realen" Einsatz beginnen.
Wir verfügen über einen Pool von ca. 250 Interviewern aller Altersklassen. Die Interviewer werden entsprechend ihrer Fähigkeiten für das Projekt eingesetzt und geschult. Dabei achten wir aus Qualitätsaspekten darauf, dass der Anteil eines Interviewers an der Gesamtzahl der Interviews fünf Prozent nicht übersteigt. Eine methodische Kontrolle der Arbeit der Interviewer ist durch eine ständig anwesende Supervisorin sowie einen Qualitätsbeauftragten gewährleistet.

Prozessablauf: Vom Bewerber zum Interviewer

  1. Die Bewerbung
    Bewerben können Sie sich telefonisch und Online über unser Bewerberformular. Bei beiden Verfahren erhält der Bewerber eine E-Mail mit unseren FAQs (Häufig gestellten Fragen) und der Information zum nächsten geplanten Trainingstag.
  2. Das Bewerbertraining - die Kompaktschulung an einem Tag (Dauer: 7 Stunden)
    Das Bewerbertraining umfasst folgende Themen: Organisatorisches zu aproxima, eine methodische Einführung, den Bereich Aussprache und Phonetik, eine Einweisung in das CATI-System und das Bearbeiten von Fallbeispielen.
  3. Projektschulungen
    Vor jedem neuen Projekt bekommen alle Interviewer, die daran teilnehmen, eine Einweisung in den Fragebogen. Dort werden neben Ziel und Zweck der Studie auch mögliche Eigenarten von Fragen thematisiert.
  4. Qualitätsmonitoring
    Während der Feldphase wird die Qualität der Arbeit unserer Interviewer kontinuierlich überwacht und bewertet. Bei Fehlverhalten leiten wir entsprechende Sanktionsmaßnahmen ein.

Unsere Ansprechpartner im Telefonstudio

Unsere derzeit vier Supervisorinnen haben die Aufgabe, den täglichen Betrieb im Telefonlabor zu managen und die methodische Kontrolle der Interviewarbeit zu übernehmen. Dafür bringen Sie alle beste Voraussetzungen mit: sie befinden sich momentan in der Endphase eines sozialwissenschaftlichen Studiums oder haben sich an der Universität mit empirischer Sozialforschung beschäftigt. Sie haben bereits längere Zeit bei uns als Interviewer Praxiserfahrung gesammelt. Sie kennen sowohl die Qualitätsstandards für telefonische Umfragen als auch die technischen und organisatorischen Abläufe im Telefonlabor genau. Und sie meistern jederzeit den Spagat zwischen notwendiger Kontrolle und Unterstützung der Interviewer.

mehr Informationen als Download: Telefonstudio auf einen Blick