Zufriedene Kunden

Häufig geklickte Links

»aproxima Team

»Referenzen Marktforschung

»Referenzen Sozialforschung

»Telefonlabor

»Jobs

Mitgliedschaften

aproxima ist Mitglied im ADM e.V.
   
aproxima ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.
   
aproxima ist Mitglied bei ESOMAR
   
Sebastian Götte ist persönliches Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)
   
aproxima ist Mitglied im BVMW



Als Mitglied des ADM unterstützt aproxima die Initiative Markt- und Sozialforschung e.V.

Die aproxima-Webseite wird klimaneutral gehostet:

Qualitätsstandards

Die Durchführung unserer Umfragen erfolgt - wie alle unsere Tätigkeiten auf dem Gebiet der Markt- und Meinungsforschung - gemäß den Normen des "Internationalen Kodex der Markt- und Sozialforschung" von ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketing-Forschung) und IHK (Internationale Handelskammer).

Diese wurden vom Arbeitskreis Deutscher Marktforschungsinstitute e.V. (ADM) für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland spezifiziert und definieren damit den Qualitätsstandard, auf dessen Basis Auftraggeber, Markt- und Meinungsforscher sowie Befragte eine professionelle und vertrauensvolle Beziehung eingehen können.

Kernpunkte

  • Die Anonymität der Befragten ist oberstes Gebot.
  • Marktforschung muss immer objektiv und nach wissenschaftlichen Kriterien durchgeführt werden. Sie darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen.
  • Dem Befragten dürfen aus seiner Teilnahme an der Forschung keine Nachteile oder Schäden entstehen.
  • Marktforscherische Tätigkeiten dürfen nicht mit forschungsfremden Tätigkeiten, insbesondere Marketing oder Werbung, vermischt werden.
  • Der Auftraggeber hat das Recht, sich vom Niveau der Feldarbeit und Datenaufbereitung vor Ort zu überzeugen, sofern dabei die Einhaltung der anderen Normen gewährleistet ist.

Ergänzend zu diesen allgemeinen Grundsätzen führen wir unsere Telefonbefragungen nach den vom ADM und BVM (Berufsverband Deutscher Markt.- und Sozialforscher e.V.) herausgegebenen "Richtlinien für telefonische Befragungen" durch.